Reitbekleidung was braucht man?

Aktive Reiter wissen, wie wichtig die perfekte Reitbekleidung sein kann. Fachshops wie KrĂ€mer und Loesdau fĂŒhren seit vielen Jahren das Segment an.

Doch auch einzelne ReiterlĂ€den im Ort bieten einen guten Service und hochwertige Kleidung. Vor allem der Onlinebereich boomt seit einigen Jahren. Wer weiß was er braucht, kann hier gut einkaufen. 

Dieses Equipment kann den gesamten Reitbereich um so ein Vielfaches angenehmer gestalten. Dabei geht es weniger darum, ob primÀr im Leistungsbereich oder im Freizeitreiten aktiv geritten wird.

Wer auf eine hochwertige und ideal sitzende Kleidung beim Reiten achtet, wird so viele VerÀnderungen an sich selbst feststellen können.

Nicht ohne Grund ist das Segment der Sportbekleidung eine eigene Wissenschaft fĂŒr sich. Und all diese Dinge können auch genutzt werden, um mit dem Pferd einfach besser umgehen zu können. Das klingt weit hergeholt. Ist es aber nicht.

Denn eine Reitbekleidung, die dem Reiter ein angenehmes GefĂŒhl vermittelt und einen hohen Tragekomfort bietet, sorgt automatisch fĂŒr ein viel besseres VerhĂ€ltnis zum Reiten.

Der Bezug an sich zur Sportart Ă€ndert sich. Wie genau dies anzusehen ist, und auf was ein Reiter achten muss, wenn er sich Bekleidung fĂŒr seinen Sport kaufen möchte, darĂŒber informiert dieser Beitrag.

Welche Produkte der Reitbekleidung braucht jeder Reiter

Reitbekleidung was braucht man?

Reitbekleidung was braucht man?

Egal ob Einsteiger oder erfahrener Pferdesportler. Es gibt Produkte auf die kein Reiter verzichten kann. Beginnend von oben bis nach unten, muss die Ausstattung stimmen.

Das Grundprinzip ist in allen Reitbereichen gleich. Allerdings gibt es Ausstattungsmerkmale, die ein Freizeitreiter eventuell nicht fĂŒr sich zwingend braucht, wĂ€hrend ein Turnierreiter ohne nicht auskommt, da es laut Reglements vorgeschrieben ist.

Andere Dinge wiederum werden als praktische Accessoires im Freizeitreiten und Profisport genutzt.

Grob unterteilen lĂ€sst sich der Bereich in Dressur- und Springreiter, Crossreiten, Westernreiten, Voltigieren und dem Fahrsport. Je nach eigenem Bereich werden entsprechende Ausstattungen benötigt. 

GrundsÀtzlich braucht jeder Reiter einen gut sitzenden Helm, eine Reithose und Reitschuhe. Diese Dinge gehören zur absoluten, minimalistischen Grundausstattung.

Je nach Bereich kommen nun weitere Produkte hinzu, auf die ebenfalls selten verzichtet werden kann. Dazu gehören auch Reitwesten und Reithandschuhe.

Zudem sollte der Reiter auch ĂŒber Reitsocken verfĂŒgen. All diese Dinge können das Arbeiten mit dem Pferd sehr angenehm gestalten. 

Die gewĂ€hlten Ausstattungen sollten immer gut sitzen, denn dies hat eine nachhaltigen Effekt auf den Reiter, der sich auch auf das Tier ĂŒbertrĂ€gt.

Gut sitzende Kleidung lenkt den Reiter nicht ab und ermöglicht somit eine bessere Kommunikation mit dem Pferd, einen gelösteren Sitz, die Konzentration auf das Wesentliche und eine viel entspanntere Haltung.

Insgesamt ist es genau das, was den Unterschied ausmachen kann. 

Wer sich bereits beim Anblick seiner Reithose denkt: „ OH, bitte bloß nicht!“ Der sollte sich unverzĂŒglich darum kĂŒmmern, sich ein Modell zuzulegen, das angenehm sitzt und ĂŒber einen hohen Tragekomfort verfĂŒgt.

Reitbekleidung im Detail

Reiterin mit Pferd

Reiterin mit Pferd

Beginnend von oben bis nach unten gibt es viele Ausstattungsmerkmale, die einen Reiter auszeichnen. Bei der FĂŒlle an Angeboten auf dem Markt, kann dies schnell zu einer Überforderung fĂŒhren.

Jedoch können zwei klare Felder abgetrennt werden. 

Es gibt Freizeitreiter und das Turnierreiten. FĂŒr jedes Segment gibt es die passenden KleidungsstĂŒcke und Accessoires.

Bei Turnieren mĂŒssen die Reiter der jeweiligen Pferdesportart auf ihr Outfit achten.

Hier darf nichts fehlen, aber auch nichts extra dabei sein. 

Die Regeln sind immer vorab einsehbar und mĂŒssen eingehalten werden.

Ist die Regelung, dass nur in der weißen Reithose angetreten werden darf, dann kann eine Reiterin in der pinken Reithose nicht antreten und wird disqualifiziert.

Neben Farben spielen oftmals auch Ausstattungen, wie Jackett oder Haarnetze eine Rolle. Es muss sich immer im Vorfeld vor dem Wettkampf darĂŒber informiert werden, was fĂŒr das Turnier benötigt wird.

Dieser Bedarf muss dann entsprechend gedeckt werden.

Beim Freizeitreiten entscheiden oftmals Merkmale der FunktionalitĂ€t und des Komforts sowie des Einsatzes ĂŒber den Kauf. Design und hochwertige Eigenschaften mĂŒssen sich dabei aber nicht ausschließen.

Wer viel Bodenarbeit macht, oder gerne lange Ausritte unternimmt, wird sich kaum fĂŒr einen Lack-Lederreitstiefel entscheiden, da dieser im alltĂ€glichen Gebrauch viel zu schnell an Glanz und Ästhetik verlieren wĂŒrde.

FĂŒr den Freizeitbereich gibt es ganz spezielle Produkte, welche exakt auf die BedĂŒrfnisse der Reiter und Reiterinnen ausgelegt sind. Kleidung und Accessoires, die tĂ€glich im Einsatz sind, mĂŒssen entsprechend robust und strapazierfĂ€hig sein.

Produkte die nur fĂŒr Turniere eingesetzt werden, mĂŒssen weniger alltĂ€glichen Belastungen stand halten.

Generell sollte jedes KleidungsstĂŒck, jeder Reitschuh und jedes Zubehör perfekt auf die BedĂŒrfnisse des Reiters zugeschnitten sein. 

DarĂŒber hinaus sollten sie exakt sitzen und sich angenehm tragen lassen. Je komfortabler alles gestaltet ist, desto besser wird sich der Reiter fĂŒhlen.

GefĂŒhl hat einen gro0en Stellenwert beim Reiten, denn Pferde sind sehr sensibel und feinfĂŒhlig. Sie können Schwingungen und Energien wahrnehmen.

Durch diese feinfĂŒhlige Ader ist es kein Wunder, dass sie auf nervöse oder angespannte oder gestresste Menschen entsprechend reagieren.

Nicht selten ĂŒbernehmen sie diese Energien. Ist der Reiter also entspannt, so ist auch das Tier ruhig.

Unterschiede zwischen Freizeit, Hobby und Turnieren

Reitbekleidung fĂŒr Turniere

Reitbekleidung fĂŒr Turniere

Bei der Reitbekleidung gibt es einen sehr großen Unterschied zwischen jenen Produkten fĂŒr das Freizeitreiten und fĂŒr den Turnierbedarf.

Dies ist mit Reglements und Vorgaben der verschiedenen Reitsportarten zu begrĂŒnden.

Dabei mĂŒssen fĂŒr die jeweiligen WettkĂ€mpfe immer die entsprechenden Vorschriften der Bekleidung eingehalten werden. 

Diese betreffen ĂŒbrigens nicht nur ausschließlich den Reiter. 

Auch fĂŒr das Pferd und mögliches Equipment sowie Accessoires gibt es Regeln, an die sich der Wettkampfteilnehmer zu halten hat.

Tut er dies nicht und begeht einen Verstoß, so kann dies mit einer Strafe, oder gar einer kompletten Disqualifizierung geahndet werden.

Die Folgen des Verstoßes gegen die Kleidungsordnung sind davon abhĂ€ngig, wie schwer dieser ist. Zudem können die Vorschriften von Turnier zu Turnier unterschiedlich sein und variieren. 

Daher ist es immer ratsam sich vorher ausreichend darĂŒber zu informieren. Denn auch hier gilt: Unwissenheit schĂŒtzt vor Strafe nicht.

Zudem haben allerdings KleidungsstĂŒcke und Zubehör im Reitbereich nicht nur dekorative Eigenschaften. Sie sollten ebenfalls funktional sein, und den Reiter ideal bei seiner SportausĂŒbung unterstĂŒtzen.

DarĂŒber hinaus gibt es natĂŒrlich auch Schutzmaßnahmen, wie die Reitschutzweste und der Reithelm. Weiterhin können auch andere Dinge, wie die Reithandschuhe eine Schutzfunktion bieten.

Wer einmal mit einem recht ziehenden Pferd spazieren war, weiß gute Reithandschuhe zu schĂ€tzen.

Denn wenn der Strick durch die Finger gleitet, kann dies zu schmerzhaften Verletzungen, und sogar zu Verbrennungen fĂŒhren. 

Des Weiteren hat der FĂŒhrende einfach mehr Grip und einen festeren Griff, was bei sehr jungen und unerfahrenen Pferden sinnvoll sein kann. 

Wichtig kann dies auch fĂŒr schreckhafte Pferde oder eher aufgeregtere Kandidaten sein. Sie können durch einen guten Halt vom fĂŒhrenden Menschen beruhigt werden.

Dadurch erhalten sie mehr Sicherheit, was auch die Konzentration fördern kann. Eine gute AusrĂŒstung ist in jedem Fall sehr wichtig.

Beim Freizeit- und Hobbyreiten kommt es verstĂ€rkt darauf an, dass die Produkte sehr strapazierfĂ€hig sind und nicht nach wenigem Tragen ausgetauscht werden mĂŒssen.

Die Reitbekleidung fĂŒr den Alltag

Heute werden die verschiedensten Modelle fĂŒr jeden Bereich der Reitbekleidung angeboten.

Von farblich abgesetzten NĂ€hten, ĂŒber Strassbesatz sowie verschiedenen Farben, Stoffe und Designs wird optisch alles geboten, was das Herz von Reitern und Reiterinnen höher schlagen lassen kann. 

Allerdings muss hier auch berĂŒcksichtigt werden, dass neben dem Look vor allem die FunktionalitĂ€t gewahrt sein muss.

Der Vorteil ist allerdings, dass bequeme und optisch attraktive sowie funktionale Bekleidung fĂŒr den Reiter heute sich nicht mehr gegenseitig ausschließen. 

Vor wenigen Jahren waren noch hĂŒbsche Produkte eher unbequem und boten weniger Tragekomfort. Praktisch und funktional war dabei die WĂ€sche eher unansehnlich.

Vor allem was das TragegefĂŒhl angeht, hat sich in den letzten Jahren viel getan. Die KleidungsstĂŒcke haben sich an die BedĂŒrfnisse der Reiter und des Reitsports angepasst.

Sie wurden deutlich effizienter und effektiver gestaltet. Neue Materialien und moderne Schnitte ließen im Laufe der Zeit aus simplen KleidungsstĂŒcken, wie beispielsweise Reithosen, angenehme Accessoires werden. Sie gefallen den Reitern und werden so auch gerne getragen.

Um so wichtiger ist es, dass die gewĂ€hlten KleidungsstĂŒcke robust und strapazierfĂ€hig sind. Denn sie werden beansprucht. Und zwar stĂ€rker, als Kleidung, welche ausschließlich zu Wettbewerben und Turnieren getragen wird.

 Zwar muss diese ebenfalls funktional, angenehm zu tragen und entsprechend strapazierfĂ€hig sein, aber sie wird weniger hĂ€ufig belastet und nicht tĂ€glich beansprucht. Daher ist die Alltags-Reiterkleidung deutlich höheren Anforderungen ausgesetzt.

Zudem muss auch ehrlich gesagt werden, dass Turnierkleidung sehr kostenintensiv ist. Lederreitstiefel fĂŒr Wettbewerbe, wie Springturniere oder DressurwettkĂ€mpfe bestechen durch Design und QualitĂ€t. Sie sind viel zu schade, um sie im Alltag und im alltĂ€glichen Training zu tragen.

Viele Reiter verfĂŒgen irgendwann ĂŒber eine ansehnliche Sammlung an unterschiedlichsten ReitkleidungsstĂŒcken. Viele legen sich aus oben genannten GrĂŒnden extra Ausstattungen fĂŒr WettkĂ€mpfe und Turniere sowie spezielle AusrĂŒstung und KleidungsstĂŒcke fĂŒr das Training und das Freizeitreiten zu.

So werden WettkampfkleidungsstĂŒcke geschont. Wer nicht auf Turniere geht, kann den Turnierbekleidungsbereich vernachlĂ€ssigen und sollte sich auf eine gute Ausstattung fĂŒr seinen individuellen Bedarf konzentrieren.

Von Kopf bis Fuß richtig eingekleidet

MĂ€dchen in Reitbekleidung im Pferdestall

MĂ€dchen in Reitbekleidung im Pferdestall

Die Wahl des richtigen Reithelms kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Mit ein paar Tipps und Tricks gelingt es aber auch hier, schnell den passenden Helm zu finden.

FĂŒr jede KopfgrĂ¶ĂŸe gibt es die richtigen Modelle. Gemessen wird die GrĂ¶ĂŸe durch den Kopfumfang. 

Hierzu wird einfach ein Maßband locker um den Kopf gelegt. Gemessen wird in Stirnhöhe, am oberen Teil der Ohren, denn spĂ€ter wird der Helm auch hier sitzen.

Der Reithelm gehört sowohl zur Reitbekleidung als auch zur Schutz- und Sicherheitskleidung fĂŒr Reiter. Generell sollte niemand, weder Profi, erfahrener Reiter oder AnfĂ€nger jemals ohne Reithelm in den Sattel steigen.

Schon eine Kleinigkeit kann genĂŒgen, und ein Sturz ist unausweichlich.

Je nach Untergrund kann dies zu schweren Verletzungen fĂŒhren. Nicht selten erschreckt sich auch das Pferd oder Pony sehr stark, wenn der Reiter aus dem Sattel stĂŒrzt. 

Was passiert, wenn ein Huf einen ungeschĂŒtzten Kopf trifft, soll an dieser Stelle nicht weiter ausgefĂŒhrt werden. Es ist extrem wichtig, den Kopfbereich hochwertig zu schĂŒtzen.

Viele denken jedoch, dass ein guter Reithelm hohe Kosten verursacht. Hierbei sollte aber bedacht werden, dass ein Helm den den Körper und die Gesundheit schĂŒtzen soll.

Wird dies vernachlĂ€ssigt oder hier am falschen Ende gespart, so kann dies zu fatalen Folgen fĂŒhren, welche ein Leben lang bestehen bleiben. 

Experten und erfahrene Reiter sprechen immer wieder eindringlich davon, dass der Reithelm mit das wichtigste Element der Reitbekleidung ist.

Schutzkleidung sollte dennoch auch dem Reiter gefallen und gleichzeitig natĂŒrlich seine Funktion nicht vernachlĂ€ssigen. 

Unansehnliche Modelle sind heute kein Thema mehr, denn die attraktiven Designs können durchaus begeistern. DarĂŒber hinaus ist es zwingend erforderlich, dass der Helm perfekt sitzt.

Da keiner alle paar Monate einen Helm kauft, außer es gab einen Sturz, sollte hier wirklich auf QualitĂ€t und perfekten Sitz geachtet werden.

Dieser zeichnet sich vor allen Dingen dadurch aus, dass der Helm nicht zu eng sitzt und nach dem Tragen sich auf der Stirn AbdrĂŒcke abzeichnen.

Dies ist ein deutliches Zeichen dafĂŒr, dass das gewĂ€hlte Modell nicht richtig passt. Ist der Helm zu groß, so kann dies ganz leicht ĂŒberprĂŒft werden, indem der Kopf zĂŒgig auf und ab und nach rechts und links bewegt wird.

Wackelt der Helm hier stark mit, ist er Umfang zu groß. Es muss dann ein kleineres Modell gewĂ€hlt werden. Bei einigen Reithelmen ist es möglich durch Polster die GrĂ¶ĂŸe zu verkleinern.

Andere Varianten verfĂŒgen am Hinterkopf ĂŒber eine GrĂ¶ĂŸenverstellung, sodass auch hier der Helm entsprechend perfekt angepasst werden kann.

Bei Kindern und Jugendlichen sind diese Reithelme sehr beliebt. Da sie sich noch im Wachstum befinden verĂ€ndert sich der Kopfumfang meist recht zĂŒgig.

Durch den verstellbaren Helm kann dieser jedoch lÀngere Zeit eingesetzt werden, und muss nicht immer wieder durch einen neuen ersetzt werden. Dies schont in jedem Fall den Geldbeutel.

Wann muss Reitbekleidung getauscht werden?

Im Falle eines Falles, und das kann hier sprichwörtlich genommen werden, muss der Reithelm ersetzt werden.

Gab es einen Sturz, oder prallte der Helm aus einer grĂ¶ĂŸeren Höhe auf, so kann das Innenleben des Schutzproduktes beschĂ€digt sein. 

Daher ist es stets ratsam sich einen neuen Helm anzuschaffen, wenn es einen Schlag auf den Reithelm, oder einen Sturz gab.

Andere KleidungsstĂŒcke, wie beispielsweise Westen, Reithosen oder Schuhe sollten spĂ€testens dann ersetzt werden, wenn sie beschĂ€digt sind, oder nicht richtig passen. 

ErfĂŒllen sie ihre Funktion nicht mehr richtig, so ist ebenfalls der Zeitpunkt gekommen sie zu ersetzen.

Manchmal mĂŒssen sie nicht sofort getauscht werden und ihre Lebensdauer kann durch eine professionelle Reparatur verlĂ€ngert werden.

Doch irgendwann ist meist der Zeitpunkt gekommen, sich nach einem Ersatz umzusehen. Sollt etwas lose sitzen, so stark beschĂ€digt sein, dass es beim Tragen stört oder Probleme bereitet, oder sich Teile ablösen, so ist es höchste Zeit sich um einen Austausch zu kĂŒmmern.

Das strapazierfÀhigste Material kommt irgendwann an den Punkt, wann es nachlÀsst.

Die positive Seite ist, dass es so viele wunderbare Produkte auf dem Markt gibt, die nicht nur beste Performance ermöglichen, sondern auch noch perfekt zum persönlichen Stil und Geschmack passen können.

Die Reitweste wird immer wichtiger

Reitbeklediung wann tauschen?

Reitbeklediung wann tauschen?

Im Segment der Reitbekleidung wird die Weste immer wesentlicher als Standardbestandteil der Ausstattung.

Dabei muss klar erklĂ€rt werden, dass es zwei verschiedene Varianten davon gibt. 

Die eine Weste ist ein KleidungsstĂŒck, das den Reiter wĂ€rmen soll. Sie ist in zahlreichen Varianten erhĂ€ltlich und bietet von der leichten FĂŒtterung bis hin zur stark wĂ€rmenden Winterweste einfach alles, was das Reiterherz begehrt.

Diese Westen werden sehr gerne einfach ĂŒber die Trainingsjacke gezogen.

Auch hier ist der richtige Sitz und die perfekte Passform wichtig, denn verrutschen oder einengen sollte auch bei der Weste nichts. 

Die zweite Variation ist die Sicherheitsreitweste. Sie dient zum Schutz des Reiters und soll den Brust- und RĂŒckenbereich vor Verletzungen und StĂ¶ĂŸen schĂŒtzen, wenn es zu einem Sturz oder Aufprall kommt.

Neben Kindern sollten auch Erwachsene damit ausgestattet werden. 

Die Westen tragen kaum auf, sind leicht und angenehm im TragegefĂŒhl. Generell sollte die Reitweste perfekt sitzen.

Idealerweise erfolgt vor dem Kauf eine professionelle Beratung im FachgeschĂ€ft, sodass hier die richtige Weste erstanden werden kann. 

Auch hier gilt Àhnliches Vorgehen, wie beim Reithelm.

Die Schutzweste wird nicht immer wieder neu erstanden, sodass hier auf die QualitĂ€t, die hohe Sicherheit und die ideale Passform geachtet werden sollte. 

Es gibt bereits gĂŒnstige AusfĂŒhrungen, welche mit Schaumgummi gepolstert sind.

Mehr Schutz können eingearbeitete Protektoren bieten.

Je nach persönlichen Vorstellungen und dem eigenen Bedarf, sollt das entsprechende Modell gewÀhlt werden.

 Wer einmal einen groben Sturz vom Pferd erlebt hat, weiß diese Westen garantiert zu schĂ€tzen.

Doch es muss nicht immer erst zu einem solchen Erlebnis kommen, denn vor allem m Reitsport gilt die Regel der Vorbeugung. 

Maßnahmen die zum Schutz des Pferdes und des Reiters sowie anderen getroffen werden können, sollten wahrgenommen und ernst genommen werden.

Heute gibt es zahlreiche unkomplizierte Möglichkeiten dazu.

Nicht nur AnfĂ€nger und Kinder sollten davon profitieren, sondern auch erfahrene Reiter sollten sich diese Optionen zu Nutze machen. 

Die meisten Produkte sind eine einmalige Investition, die aber in Anbetracht der schweren Folgen, die ein Unfall mit einem Pferd haben kann, garantiert gut investiert sind.

Die Reithandschuhe dĂŒrfen nicht fehlen

Reiter mit Reithandschuhen

Reiter mit Reithandschuhen

In der Reitbekleidung zĂ€hlen Reithandschuhe zu den Dingen, die jeder Reiter, meist in verschiedenen AusfĂŒhrungen, zur VerfĂŒgung hat.

Es gibt diese in den unterschiedlichsten Varianten, welche jedoch immer fĂŒr einen Einsatzzweck bestimmt sind.

Es gibt Sommer- und Winter-Reithandschuhe, welche dann entweder fĂŒr KĂŒhlung oder WĂ€rme sorgen, je nachdem um welche Version es sich handelt. 

Zudem werden weitere Modelle angeboten, die speziell fĂŒr bestimmte TĂ€tigkeiten oder Sportarten mit dem Pferd oder am Pferd konzipiert wurden.

Der Arbeitshandschuh ist ĂŒblicherweise eine Kombination aus Handschuh fĂŒr den Stall und fĂŒr das Training mit dem Pferd. Dieser ist hĂ€ufig eher dafĂŒr gedacht, dass mit dem Pferd spazieren gegangen werden kann oder es bei der Bodenarbeit trainiert wird.

Diese Handschuhe sind meist etwas dicker, beziehungsweise fester vom Material her. Sie sollen vor allem guten Halt und StabilitÀt der Reiterhand geben.

Diese Handschuhe werden nicht zum Reiten verwendet, sonder tatsĂ€chlich fĂŒr die „gröberen“ TĂ€tigkeiten. Dann wiederum gibt es auch den klassischen Reithandschuh aus Stoff.

Er weißt an der HandinnenflĂ€che Grip auf und ist am Ringfinger und kleinen Finger verstĂ€rkt. Er bietet keine WĂ€rme und kĂŒhlt nur selten.

Meist ist dies der klassische Reithandschuh fĂŒr das Training in der Halle, oder bei warmen Temperaturen auf dem Platz. Die Stoffreithandschuhe sind meist nicht sehr lange haltbar und weniger strapazierfĂ€hig.

Sie bieten allerdings durch das dĂŒnne Material eine sehr sensible Hand. Dies kann die Kommunikation zwischen Pferd und Reiter unterstĂŒtzen.

Erfahrene Reiter, die viel mit ihrem Pferd arbeiten, oder fast tÀglich im Sattel sitzen, tauschen die Stoffhandschuhe irgendwann gegen robustere und strapazierfÀhigere Modelle aus.

Beliebt sind dabei Produkte aus Kunstleder, Leder und atmungsaktiven Kunstfasern.

Der Reithandschuh darf niemals einschnĂŒren, oder zu locker sitzen, denn die Hand spielt eine wichtige Rolle bei der Verbindung und SignalĂŒbermittlung zwischen Reiter und Pferd.

Dank der vielen verschiedenen Looks und Designs ist fĂŒr jeden Geschmack garantiert das passende Modell verfĂŒgbar.

Einen kleinen Hinweis noch: Bei Reithandschuhen, welche fĂŒr Turniere getragen werden sollen ist auf die jeweilige Turnierordnung zu achten. Denn fĂŒr Reithandschuhe gibt es spezielle Reglements in diversen Wettbewerben.

Die Reithose ist das It-Peace der Reiter

Reiterin mit Reithose

Reiterin mit Reithose

TatsÀchlich ist die Reithose im Reitsport sehr wichtig. Sie gilt in vielen Bereich auch als kleines modisches Statement, was erklÀrt, warum es so viele unterschiedliche Designs jedes Jahr auf dem Markt gibt.

Hier zeigt sich die Mode des Reitsportes in seiner ganz deutlichen Form. Bei der Reitbekleidung fĂŒr die alltĂ€gliche Arbeit mit dem Pferd und fĂŒr Turniere gelten modische Gesetze eher auf zweiter Ebene.

Was aber nicht heißen soll, dass ein Reiter oder eine Reiterin sich nicht nach ihrem persönlichen Geschmack ausstatten kann, nur weil die Reithose vor allem funktional sein sollte.

Hier treffen Mode und Funktion hĂ€ufig aufeinander. Von einfach gehaltenen Designs bis hin zu opulenten AusfĂŒhrungen, mit Strass oder speziellen Mustern ist hier einfach alles zu finden.

So lÀsst sich der individuelle Bedarf auch in Sachen Styling decken. Allerdings ist bei der Reithose eines viel wichtiger: Die Funktion. Sie sollte perfekt sitzen, nicht zu eng oder zu weit sein und den Reiter nicht belasten.

FĂŒr jede Jahreszeit und jeden Sport gibt es die passende Reithose.

Auch in diesem Bereich  muss bei Turnieren und WettkĂ€mpfen auf das Reglement geachtet werden, denn auch fĂŒr das Beinkleid gibt es entsprechende Regeln, die eingehalten werden mĂŒssen.

FĂŒr den Alltag sollte die Hose vor allen Dingen strapazierfĂ€hig sein und zu den eigenen BedĂŒrfnissen passen.

Eine Neoprenhose kann im Winter, oder bei feuchter Witterung sehr gut sein. Atmungsaktive und kĂŒhlende Stoffe  sind im Sommer ideal.

Reitstiefel und Reitschuhe sind ein eigener Bereich

Lederreitstiefel Reitbekleidung

Lederreitstiefel Reitbekleidung

Wer denkt, ein Schuh oder Stiefel fĂŒr das Reiten ist x beliebig wĂ€hlbar, der tĂ€uscht sich sehr. Durch die Beine und die FĂŒĂŸe gibt der Reiter dem Pferd viele verschiedene Signale.

Möchte er nicht, dass es zu MissverstÀndnissen in der Kommunikation kommt, so ist es wichtig, dass er den perfekten Schuh hat.

Wie in fast allen Bereichen sollte auch hier das Schuhwerk dem Anlass entsprechend gewĂ€hlt sein. Er muss den Anforderungen recht werden und muss zwingend perfekt am Fuß sitzen und passen.

Defektes Schuhwerk oder schlecht sitzende Reitstiefel sind nicht nur unangenehm fĂŒr den Reiter selbst, sondern auch fĂŒr das Pferd und den gesamten Ablauf wĂ€hrend der Arbeit mit dem Tier.

Reiten ist eine sehr sensible Sportart. DrĂŒckt der Schuh sprichwörtlich, so belastet dies den Reiter. Dies wiederum wirkt sich negativ auf das Tier aus.

Neben klassischen Reitstiefeln werden auch Stiefeletten sowie Boots und Trekking-Reitschuhe angeboten. Der Reiter muss sich anhand seines Bedarfes sowie der wetterlichen Bedingungen entsprechend den Schuh anziehen, der zur aktuellen Situation passt.

Daher verfĂŒgen langjĂ€hrige Reiter meist ĂŒber eine beachtliche Sammlung an verschiedenen Reitschuhen und -Stiefeln. Zudem kommt noch hinzu, dass fĂŒr Turniere und WettkĂ€mpfe, wie bei allen anderen ReitkleidungsstĂŒcken auch, spezielle Richtlinien einzuhalten sind, sodass hier weitere Exemplare an Stiefeln und Schuhen nötig sind.

Die Chaps ergÀnzen die Stiefelette

Reitbekleidung Chaps im Wilden Westen

Reitbekleidung Chaps im Wilden Westen

Viele Reiter bevorzugen die Nutzung von Reitstiefeletten. Dazu kombiniert können so genannte Chaps den Stiefelschaft imitieren und geben beim Reiten ein angenehmes GefĂŒhl an der Wade.

Hier spielen noch weitere GrĂŒnde mit ein, denn meist reichen Stiefeletten nur bis zum Knöchel. 

Die Chaps werden als SchaftverlĂ€ngerung angezogen. Durch das dĂŒnnere Material, als es bei Reitstiefeln der Fall ist, lĂ€sst sich so der Kontakt zum Pferd intensivieren.

Zudem lÀsst sich vor und nach dem Reiten der Chap einfach ausziehen und der Reiter trÀgt nur noch die Stiefeletten. Viele empfinden das als sehr angenehm, im Vergleich zu langen Reitstiefeln.

Hier ist aber auch individueller Geschmack gefragt und jeder empfindet dies anders. Chaps können aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen.

Neben Kunstleder, Wildleder und Glattleder werden hĂ€ufig auch strapazierfĂ€hige Stoffe verwendet. 

Diese Varianten gibt es ĂŒbrigens sowohl fĂŒr Erwachsene als auch fĂŒr KindergrĂ¶ĂŸen. Auch hier kommt das Design nicht zu kurz.

Die Auswahl ist groß und das einzige worauf auch hier geachtet werden muss ist, dass der Chap perfekt sitzt. Auch in diesem Fall gilt: Nicht zu groß, nicht zu weit und nicht zu eng oder zu kurz.

Da Chaps nicht genormt werden und aufgrund von Material und Verarbeitung unterschiedlich ausfallen können ist eine Anprobe zwingend erforderlich.

Reitsocken und ihre Funktion

Reitsocken kennt so gut wie jeder. Ob AnfÀnger oder erfahrener Reiter, jeder hat diese irgendwann in seinem Sortiment der Reitbekleidung.

Diese Socken zeichnen sich durch einen verstĂ€rkten Fußbereich und einen sehr hohen Bund aus. Dieser ist dabei so lang, wie ĂŒblicherweise der Schaft der Reitstiefel.

Generell sollten diese Socken den Fuß warm halten, nicht einengen oder bedrĂŒcken. Zudem sollten sie nicht zu locker sitzen, da sich sonst WĂŒlste des Stoffes bilden können, die unangenehm reiben oder drĂŒcken.

Der Reitsocken ist ein Zubehör, das nicht zwingend erforderlich ist, aber das Reiten angenehmer gestalten kann. Gerade die FĂŒĂŸe sind ein Signalgeber und Impulsgeber beim Reiten und sollten daher so bequem wie möglich ausgestattet werden.

Sie sind in vielen verschiedenen Varianten erhĂ€ltlich. Neben den unterschiedlichen Looks gibt es auch diverse Modelle fĂŒr spezielle EinsĂ€tze. Ob fĂŒr den Winter oder Sommer, jeder wird die richtigen Reitsocken finden können.

Weiteres Zubehör aus dem Segment der Reitbekleidung

Reitzubehör

Reitzubehör

Da das Reiten an sich ein sehr breit gefÀcherter Sport ist, gibt es zu diesen jeweiligen Sportarten spezielles Zubehör. Allein der Bereich des Westernreitens ist unfassbar weitlÀufig.

Dazu kommen filigrane Sportarten wie das Voltigieren. HierfĂŒr werden TurnschlĂ€ppchen und eng anliegende Hosen sowie Bodys genutzt. Optisch kommen diese KleidungsstĂŒcke den AnzĂŒgen von Turnerinnen sehr nahe.

Solche Produkte mĂŒssen im Spezialhandel erworben werden, da sie in den herkömmlichen Sortimenten der gĂ€ngigen PferdesporthĂ€usern nicht zu finden sind.

Entgegen dazu stehen beispielsweise funktionale Produkte wie ReitregenmĂ€ntel oder Reflektionsprodukte fĂŒr Pferd und Reiter. Zur Reitbekleidung zĂ€hlt auch die Ausstattung wie die Reitgerte, die Longe, eine Longierpeitsche oder auch die Putzbox. Letzteres ist sehr wichtig fĂŒr jeden, der viel mit dem Pferd zu tun hat.

Denn ein Pferd sollte stets gut geputzt werden, bevor es geritten werden kann. Neben den passenden Pflegeprodukten und BĂŒrsten können hier auch Extras wie Haargummis oder BĂ€nder aufbewahrt werden.

Durch verschiedene FĂ€cher in der Putzbox kann so alles ordentlich einsortiert werden und ist immer dann griffbereit, wenn es gebraucht wird.

Reitbekleidung fĂŒr Kinder und Jugendliche

SelbstverstĂ€ndlich gibt es fĂŒr Kinder und Jugendliche extra Reitbekleidung. Diese entspricht sowohl von den Stoffen und den Designs, als auch den Passformen den Anforderungen der jeweiligen Alters- und GrĂ¶ĂŸenklasse.

Kinder sollten immer mit passenden KleidungsstĂŒcken ausgestattet werden. Dies bezieht sich auch auf den Reithelm. Gerade die Schutzkleidung muss perfekt sitzen.

Beim Schuhwerk werden die verschiedenen Varianten an Schuhen, Stiefeln und Stiefeletten ebenfalls fĂŒr Kinder und Jugendliche angeboten.

Auch hier sollten Eltern immer darauf achten, dass die Stiefel und Schuhe gut passen. Zu große Modelle können beim reiten echte Probleme verursachen, da die Kontrolle des Fußes im SteigbĂŒgel negativ beeintrĂ€chtigt ist.

Außerdem sind zu kleine Schuhe oder Stiefel schmerzhaft und absolut inakzeptabel. Die große Auswahl im LadengeschĂ€ft und im Internet bietet fĂŒr jedes Kind und jeden Jugendlichen die perfekten Produkte.

Reitbekleidung im preislichen Mittelfeld

  • Sicherlich gibt es fĂŒr jedes Segment hohe und niedrigere Preise.
  • Meist liegt das Ideal tatsĂ€chlich fĂŒr viele in der Mitte.
  • Daher gibt es hier eine kleine Übersicht ĂŒber mittelpreisige Reitbekleidung.

WALDHAUSEN SWING H06, schwarz

Der Reithelm von Waldhausen ist ein ideales Modell fĂŒr jeden Tag.

Es ist in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen erhĂ€ltlich und bietet eine 3-Punkt Sicherheitsberiemung. 

Die GrĂ¶ĂŸe kann speziell bei diesem Modell sogar in einem gewissen Rahmen individuell angepasst werden.

Der Helm bietet einen hohen und angenehmen Tragekomfort und ĂŒberzeugt durch seine vier LĂŒftungsschlitze mit integriertem Insektenschutzgitter.

Auf der RĂŒckseite befinden sich zwei weitere EntlĂŒftungsschlitze.

HKM Reitstiefel - New General, Damen lang

Der HKM Reitstiefel ĂŒberzeugt durch seine Machart.

Neben der Möglichkeit Reitstiefel mit einem hinteren Reißverschluss, fĂŒr den einfachen ein- und ausstieg zu erstehen, werden auch die klassischen Modelle ohne Reißverschluss weiterhin angeboten.

Dieses Modell besitzt einen Elastikeinsatz und eine elastische Anti-Rutsch-Gummisohle.

Der Innenbereich ist gefĂŒttert und bietet so ein weiches TragegefĂŒhl. Das synthetische Leder ist leicht in der Reinigung und bietet eine lange Lebensdauer.

Kerbl Schuhe Reitstiefelette Axona schwarz

Diese Reitschuhe, beziehungsweise Stiefeletten, bestehen aus einem pflegeleichten Material und bieten einen integrierten, elastischen Gummizug am Knöchel.


Die rutschfeste Laufsohle bietet einen guten Halt im Stand und SteigbĂŒgel.

Sport Tent-Professionelle Sicherheitsweste Reitweste Eva

Die gepolsterte Reitschutzweste kann den Oberkörper bei StĂŒrzen oder SchlĂ€gen schĂŒtzen.


Die Weste ist sowohl fĂŒr Kinder und Jugendliche als auch fĂŒr Erwachsene erhĂ€ltlich.


Die Reitweste ist aus atmungsaktivem Material gefertigt und bietet eine angenehme Passform sowie einen entsprechend hohen Tragekomfort.

Reithandschuhe Roeckl Roeck Grip Handschuh, Unisex,

Dieser Reithandschuh ist in 10 Farben und allen gĂ€ngigen GrĂ¶ĂŸen erhĂ€ltlich.


Er ist eines der beliebtesten Modelle ĂŒberhaupt und wird sowohl von Profis als auch von Hobby- und Freizeitreitern immer wieder gerne genutzt.


Der Handschuh ist sehr griffig und feinfĂŒhlig am ZĂŒgel.


Zudem sind sie sehr atmungsaktiv, elastisch und geschmeidig.


Sie hinterlassen ein angenehmes GefĂŒhl beim Tragen und sind der Reithandschuh der ĂŒberzeugt.


Die neuen Modelle verfĂŒgen sogar ĂŒber einen Touchscreen Compatible, das bedeutet, dass die Nutzung des Smartphones kein Problem darstellt, selbst mit getragenem Handschuh.

Kerbl Putzbox Arrezzo mit herausnehmbarem Einsatz

Hier ist viel Platz zur Aufbewahrung von Putz- und Pflegeartikeln fĂŒr das Pferd.


Durch den herausnehmbaren Einsatz lÀsst sich alles perfekt einsortieren.


Der Deckel wird mit zwei stabilen VerschlĂŒssen geschlossen. Die Box besteht aus robustem Kunststoff und kann durch den integrierten Tragegriff ĂŒberall mit hingenommen werden.

HKM 544389 Reitgerte, L, Silver

Die Reitgerte gibt es in unterschiedlichsten Varianten und der Reiter sollte stets das Modell nutzen, das seinem Anspruch genĂŒgt.


Diese Gerte ist stabil und formschön gestaltet. Sie liegt dank der dicken Polsterung gut in der Hand und hat eine wasserdichte und strapazierfÀhige OberflÀche.

Horze Active Reithose Damen vollbesatzhose Silikon Grip,Peacoat Dark Blue,42

Eine mittelpreisige Reithose kann auch hohen AnsprĂŒchen gerecht werden. Dieses Modell besteht aus 95 % Baumwolle und 5 % Elasthan. 


Durch diese Kombination trĂ€gt die Grip-Hose nicht auf, wĂ€rmt im Winter und kĂŒhlt im Sommer. Sie ist eine klassische Reithose fĂŒr die Reithalle oder den Reitplatz. 


Bei der Reithose muss unbedingt ein hoher Tragekomfort gewÀhrleistet sein, sodass der Reiter und die Reiterin stets anprobieren sollten, bevor sie kaufen.

Tipp:

SelbstverstĂ€ndlich gibt es in jedem Bereich sowohl hochpreisige als auch gĂŒnstigere Varianten. Es ist immer angeraten bedarfsgerecht zu kaufen. Dabei sollte vor allem auf FunktionalitĂ€t und QualitĂ€t wert gelegt werden. Wenn dann das Design noch zum eigenen Stil und Geschmack passt so ist der perfekte Artikel gefunden

Fazit: Bei der Reitbekleidung gibt es fĂŒr jeden die perfekten Modelle

Die Reitbekleidung ist im Prinzip die Sportausstattung, die den Alltag und die Arbeit mit dem Pferd komfortabel gestalten soll. Sobald aber ein Teil sich ungut anfĂŒhlt, zur Belastung wird, oder einfach ein ungutes GefĂŒhl hinterlĂ€sst, sollte es ersetzt werden.


Reiter mĂŒssen sich auf das Pferd und das Reiten an sich konzentrieren können. Stört hierbei aber die Kleidung, weil der Helm rutscht, die Hose zwickt oder der Reitstiefel einengt, dann fließen die Gedanken in die unangenehmen GefĂŒhle die solche Dinge auslösen können.


All das stört den Energiefluss und das WohlgefĂŒhl beim Reiten. Sehr sensible Pferde können diese Schwingungen negativ aufnehmen und entsprechend reagieren. In einigen FĂ€llen fĂŒhrt dies zu Kommunikationsstörungen zwischen dem Reiter und dem Pferd.


Im schlimmsten Fall kann es sogar dazu fĂŒhren, dass das Tier scheut, ausschlĂ€gt oder anderweitig negativ reagiert. Dies alles kann aber mit passender und angenehm zu tragender Reitbekleidung verhindert werden.


Wenn der Reiter den Kopf frei hat, macht reiten gleich viel mehr Freude. Hersteller von Reitbekleidung wissen dies und sorgen so seit Jahren fĂŒr immer besser werdende Ausstattungen.


Bekannte Marken fĂŒr Reitbekleidung:

  • Cavallo
  • HKM
  • Busse
  • Eskadron
  • Roeckl
  • Piceur
  • Waldhausen
  • Vintec
  • Uvex

Dabei gibt es sowohl fĂŒr den professionellen Reitsport als auch den Freizeitreiter und Turnierteilnehmer immer die passenden Ausstattungen. Gleiches gilt natĂŒrlich auch fĂŒr das Pferd.


Generell muss sich niemals auf nur eine Marke fixiert werden, denn das Segment ist unfassbar breit aufgestellt. 


International gibt es unendlich viele Hersteller, sodass sich die besten Produkte fĂŒr den eigenen Bedarf aus der Vielfalt an Angeboten herausgesucht werden kann.


In manchen Bereichen, wie beispielsweise bei Schutzkleidung, sollte weniger auf Markennamen, Prestige oder Preis geachtet werden.


Hier muss das Produkt perfekt sitzen und in vollem Maße den höchst möglichen Schutz bieten, der gewĂ€hrleistet werden kann. Bei KleidungsstĂŒcken, wie der Reithose, darf es dann schon einmal etwas individueller sein, wenn es um den Freizeitbereich geht.


Doch auch Turnierbekleidung wird immer attraktiver und komfortabler. JĂ€hrliche Trends sorgen dafĂŒr, dass sich der gesamte Bereich der Reitbekleidung immer weiter entwickelt und somit nicht nur immer mehr FunktionalitĂ€t, sondern auch immer mehr Komfort und natĂŒrlich auch Style bieten kann. Reitbekleidung sollte stets gut gepflegt werden, um die Lebensdauer zu erhalten.


Denn Reiten kann ein kostenintensiver Sport sein. Wer seine Dinge hegt und pflegt hat lĂ€nger Freude daran und kann so auch das eigene Budget schonen, da nicht stĂ€ndig neue Dinge angeschafft werden mĂŒssen.


Letzten Endes soll reiten Freude bereiten, einen Ausgleich zum Alltag schaffen und die Liebe zum Pferd erhalten. Ob gemĂŒtlich ins GelĂ€nde, Dressur- oder Springreiten, Voltigieren oder Cross-Reiten: Durch passendes Equipment macht dieser Sport Mensch und Tier viel mehr Spaß


Guardian Horse

Guardian Horse ist ein Sicherheitssystem, das durch einen Tracker und eine App im Notfall Hilfe verstÀndigen kann. Dabei wird der Tracker am Pferd, beispielsweise am Sattel befestigt.


Anschließend wird er mit der auf dem Smartphone installierten App verbunden und der Ausritt gestartet. Bricht die Verbindung zwischen dem Tracker und der App ab, was ĂŒblicherweise bei einem Sturz der Fall ist, dann wird ein Countdown ausgelöst.


Die App geht nun davon aus, dass der Reiter verletzt ist, das Pferd weggelaufen ist, oder der Reiter aufgrund des Sturzes regungslos und bewusstlos ist. Wird die Verbindung zwischen Tracker und App nicht innerhalb des Countdowns wiederhergestellt, so wird eine Notfall SMS an einen zuvor hinterlegten Kontakt versendet.


Diese ist mit einer Wegbeschreibung zum Unfallort versehen, sodass sofortige Hilfe vor Ort ermöglicht wird. Die neue Version des Guardian Horse Systems verfĂŒgt sogar ĂŒber eine Bewegungsloserkennung! Es kann nach einem Sturz oder Unfall dazu kommen, dass das Pferd neben dem Reiter stehen bleibt und nicht weglĂ€uft.


FĂŒr diesen Fall kann nun die Bewegungsloserkennung aktiviert werden. Bewegt sich der Reiter innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nicht startet auch hier der Countdown und im Anschluss daran, wird Hilfe per Notfall-SMS gerufen.


FĂŒr alle, die ins GelĂ€nde reiten wollen ist dies eine hervorragende Lösung. Ob alleine oder in der Gruppe, diese App mit Tracker kann wertvoll sein, denn im Falle eines schweren Unfalls zĂ€hlt sofortige Hilfe.


Hier weiter lesen...

>