Die Reithose in ihrer vielseitigen Form

Es gibt so viele verschiedene Varianten der Reithose, dass der Überblick schnell schwer werden kann.

Allerdings muss lediglich in Erfahrung gebracht werden, wozu die Reithose benötigt wird und schon fällt die Auswahl deutlich leichter.

Natürlich wird die Hose für das Training, beziehungsweise für das Reiten verwendet.

Der Zweck ist klar, doch gibt es Unterschiede, wie beispielsweise eine Turnierreithose, die Winterreithose, Trainingsreithosen, Ausreithosen, Westernreithosen, Showreithosen und natürlich die Reit-Leggings, auch Reggings genannt.

Das war nur ein kleiner Auszug dessen, was einen erwartet, wenn das Segment der Reithose betrachtet wird.

Anhand von bestimmten Kriterien lässt sich die Auswahl etwas eingrenzen, doch um diese zu erkennen, müssen vorab einige Fragen geklärt werden.

Wird eine Reithose beim Reiten dringend benötigt?

Die Antwort lautet: Ja, unbedingt. Möchte jemand allerdings erst einmal zwei bis drei Mal eine einfache Anfängerreitstunde nehmen, um zu sehen, ob ihm der Sport und die Arbeit mit dem Pferd überhaupt liegt oder Freude bereitet, so kann auch eine feste Hose, wie eine Jeans oder dickere Leggings für den Anfang genügen.

Allerdings haben Reithosen gewaltige Vorteile, die für jeden Reiter wichtig sind. Einige davon sind funktional, andere wiederum dienen der Sicherheit des Reiters.

Vor allem soll die Hose ein entsprechend hohes Maß an Bewegungsfreiheit bieten und gleichzeitig auch den sicheren Sitz unterstützen.

Dazu gibt es verschiedene Arten. An den Beinen, teilweise bis über das Gesäß, sieht eine Reithose anders aus.

Der Grund dafür ist der so genannte Besatz. Früher bestand die Hose für Reiter aus einem festeren, dehnbaren Stoff, in den Leder als Besatz eingenäht wurde.

Dieser reichte entweder bis über das Knie und Oberschenkelansatz oder bis über das Gesäß.

Die Begriffe dafür sind Teilbesatz und Vollbesatz. Heute werden diese Besatzarten entweder mit Leder, Kunstleder oder so genannten Grip umgesetzt.

Je nach persönlichem Geschmack und dem eigenen Tragegefühl eignet sich der entsprechende Besatz. Allerdings gibt es auch Fakten, die entscheiden, welche Reithose tatsächlich wann getragen wird.

Die Reithose muss vor allem bequem sitzen und sollte weder einengen, noch zu viel Spielraum haben.

Der Unterschied zu herkömmlichen Hosen ist, dass diese speziellen Sporthosen aus einem Material bestehen, das robust und strapazierfähig ist, und damit den Ansprüchen beim Reiten gerecht wird.

Die Nähte von Reithosen sind so gestaltet, dass sie nicht am Bein drücken und liegen an anderen Stellen, als bei Straßenkleidung.

Der Schnitt ist ebenfalls so gestaltet, dass er ideale Voraussetzungen schafft, um alle reiterlichen Bewegungen ohne Hindernisse ausführen zu können.

Die Reithose für jeden Reitbedarf erkennen

Für jeden Bereich im Reitsport gibt es die passende Bekleidung. Angefangen von der Reitweste über den Reithelm bis hin zu Reithandschuhen. Somit gibt es auch Reithosen für den Sommer und den Winter.

Diese sind entsprechend so gestaltet, dass sie atmungsaktiv sind und dadurch verhindern, dass der Reiter schwitzt. Sommerreithosen haben zudem ein luftdurchlässigeres Material, was gleichzeitig für eine Kühlung sorgt. Winterreithosen sind mit einem Thermo-Material versehen, das den Reiter wärmt.

Es ist also nicht nötig, weitere Kleidung, außer der Unterwäsche, unter die Reithose anzuziehen. Dies würde nur beim Reiten stören und kann zu Reibungen oder Druckstellen führen.

Zudem gibt es für die Teilnahme am Turniersport spezielle Hosen, die den Reglements der jeweiligen Sportart entsprechen. Diese sind dann zum Wettkampf zu tragen.

Für das Training, oder das Ausreiten werden andere Reithosen eingesetzt. Vor allem Hosen mit Taschen, wie für das Handy, sind immer beliebter.

Ein Reiter sollte für den Notfall immer sein Handy dabei haben. Heutige, moderne Reitbekleidung deckt diesen Bedarf ab, und bietet entsprechende Möglichkeiten zum Verstauen, ohne dabei die Bewegungsfreiheit oder die Bewegungsabläufe des Reiters zu stören.

So muss die Reithose sitzen

Die Passform einer Hose fürs Reiten ist sehr wichtig. Sie darf niemals an einer Stelle einschneiden oder zu eng sitzen.


Durch die Haltung auf dem Pferd könnte dies den Blutfluss einschränken, was zu "eingeschlafenen" Beinen oder Füßen führen kann.


Dies ist fatal im Reitsport, denn über die Beine und Füße werden Signale an das Pferd abgegeben.


Die Kontrolle darüber zu verlieren, kann schwerwiegende Konsequenzen haben, denn unter Umständen lässt sich ein sehr sensibles Pferd nicht mehr kontrollieren, oder "lenken".


Die Hose darf auch nicht zu weit sein, denn sie könnten dann Stofffalten bilden, welche zu schmerzhaften Druckstellen oder Reibungen beim Reiten führen kann.


Lässt sich die Hose gut an- und ausziehen und sitzt bequem, aber nicht zu weit oder zu eng, so ist sie ideal in ihrer Passform.


Reithosen verschiedener Marken haben immer einen anderen Sitz. Zudem kann es auch vorkommen, dass durch verschiedene Schnitte, Reithosenmodelle des gleichen Herstellers unterschiedlich ausfallen.


Bei diesem Kleidungsstück muss eine Anprobe stattfinden, um herauszufinden, welche Ausführung am besten sitzt. Dazu sollte der Träger, oder die Trägerin, auch ein bis zweimal in die Hocke gehen.


So kann während der Anprobe direkt erkannt werden, ob im Reitersitz noch immer alles bequem anliegt.


Es werden für Kinder, Damen und Herren spezielle Modelle angeboten, die jeweils der Anatomie des Geschlechtes und der Entwicklung angemessene Schnitte bieten.


Damit die Reithose nicht im Stiefel verrutschen kann werden sie auch mit einem Steg unter der Fußsohle angeboten.


Darüber hinaus gibt es auch Reitleggings, die vom Design her an eine Leggings erinnern, sich auch so tragen lassen und aus einem sehr strapazierfähigem und dehnbaren Material bestehen.


Diese Reit-Leggings sprechen vor allem jüngere Reiterinnen an. Häufig wird beobachtet, dass Reiter Socken über der Reithose tragen.


Diese Reitsocken sind ebenfalls speziell gestaltet und sollen ermöglichen, dass der Fuß und das Bein besser in den Reitstiefel gleiten können.


Beim Ausziehen der Stiefel soll so ebenfalls verhindert werden, dass das Bein stecken bleibt.


Außerdem bietet diese Option einen sicheren Halt des Hosenbeines und -Abschlusses, sodass die Hose im Stiefel nicht nach oben rutschen, oder sich verdrehen kann.


Je nach Reithosenmodell und Reitschuh, oder -Stiefel ist das Tragen der Socken über der Reithose nicht nötig, oder nicht möglich.


Bei der Jodphur Reithose, zum Beispiel, werden die Socken unter der Hose getragen, da der Schnitt dies nicht anders ermöglicht.


Diese Hosenart wird mit Halbstiefeln getragen und sind daher etwas weiter geschnitten. Sie werden vor allem gerne im Training, beim Westernreiten oder auch zum Ausreiten getragen.


Für diese Hosenart gibt es spezielle Stiefel, die Jodhpur Stiefel, auch Stiefeletten genannt. Freizeitreiter greifen gerne auf diese Kombination zurück.

Hier gibt es Reithosen für jedes Budget

Es gibt für jeden Bereich und Bedarf garantiert die richtige Reithose. Ob für Kinder, für Schwangere oder für gestandene Männer. Zudem ist die Farbauswahl extrem groß.

HKM 10326 Reithose Diamonds Milky


Die Damenreithose besticht durch seinen ¾ Alos Besatz. Dieser besteht aus elastischem Also Wildlederimitat.


Durch den elastischen Beinabschluss, der durch einen aufwändigen Strickeinsatz erreicht wird, lässt sich diese Reithose sehr gut an- und ausziehen, ohne beim Reiten zu verrutschen.


Vorne befindet sich sogar eine praktische Reißverschlusstasche.


Die Hose ist durch den Materialmix bi-elastisch und daher entsprechend stretchig.


Sie kann in der Waschmaschine gewachsen werden und ist sogar trocknergeeignet.

Harry´s Horse Damen Reithose Melbourne Full Grip


Diese Hose macht durch die rundgenähten Kontrastnähte am Gesäße eine tolle Figur.


Der hochwertige Silikonaufdruck soll zusätzlich für Halt im Sattel sorgen. Hinten befinden sich zwei Gesäßtaschen, die durch zwei Seitentaschen ergänzt werden.


Die Verzierungen mit Kristallsteinchen und Paspeln ergeben einen schönen Look. Das Wildlederabzeichen rundet das Design gekonnt ab.


Geschlossen wird die Hose mit Netzapplikationen per Schiebeknopf und Reißverschluss.


Bei diesen beiden Modellen befindet sich der Reiter in einem guten Mittelfeld, was den Preis betrifft.

SPOOKS Damen Reithose Ricarda Knee Grip


Eine Damenreithose der Luxuskategorie ist dieses Modell.


Sie ist als Turnierreithose einsetzbar und bietet einen aufwändig gestalteten Kniebesatz, der durch die perfekte Passform und einem auffälligen Design vervollständigt wird.


Neben dem bequemen Sitz bietet diese Reithose eine hervorragenden Halt im Sattel, da sie mit einem Kneegrip Vollbesatz versehen ist.


Der elastische Beinabschluss bietet beste Komforteigenschaften.


Die Reithose wird per Reißverschluss geschlossen und geöffnet und kann in der Maschine gewaschen werden.

horze Crescendo Desiree Reithose


Die im klassischen Karo-Muster gehaltene Hose ist mit einem Silikon-Vollbesatz versehen und bietet daher einen sehr guten Halt im Sattel.


Der Stoff ist mit einem UV-Schutz ausgestattet und bietet einen LSF von 50+. Ergänzend zum Besatz wurde ein vertikal dehnbarer Alos Leder Vollbesatz integriert.


Das Bi-Stretch Material zeigt sich funktional und atmungsaktiv. Auch diese Hose ist im oberen Preisbereich zu finden.

Cavallo - Caja Grip Lux, Reithose


Diese Reithose ist ein Traum für jede Reiterin.


Sie ist atmungsaktiv, hat eine ausgezeichnete Passform und überzeugt durch das wasserabweisende Material.


Jeder Reiter, der gerne ins Gelände ausreitet, wird diese Eigenschaft sehr zu schätzen wissen.


Ein überraschender Regenguss, kann so keine unangenehmen Folgen mehr haben.


Die Hose ist zudem schnelltrocknend und und bietet durch seinen Besatz einen sehr guten Halt im Sattel.


Mit dieser Luxusvariante ist jeder Reiter im 7. Reiterhimmel angekommen.

Equi Deluxe Reitleggings Easy für Damen und Kinder mit Silikon-Kniebesatz


Die bequeme Reitleggins verfügt über einen rutschfesten Hochbund und kann sowohl für das Reiten als auch für das Voltigieren genutzt werden.


Diese Reggings ist eine Kombi-Hose, denn sie kann im Sommer und Winter getragen werden.


Durch das atmungsaktive Material und dem Mischgewebe mit Mikrofaser, kühlt sie im Sommer und wärmt im Winter.


Für Ausritte im Winter ist sie allerdings dann doch zu dünn. Mit einem Kniebesatz mit Silikon Grip und zwei Taschen bietet die Hose sowohl guten Halt als auch praktische Eigenschaften.


Die Leggings kann bei 40°C Maschinenwäsche gereinigt werden. Sie ist für ein kleineres Budget eine gute Wahl.

HyPERFORMANCE Damen Reithose im Denim-Look mit Leder-Vollbesatz


Diese Hose bietet einen ausgefallenen Jeans-Look und schmeichelt zudem der Figur durch seinen Schnitt.


Die Stretchhose ist mit einem hochwertigen Leder-Vollbesatz ausgestattet und bietet einen guten Grip im Sattel.


Diese Reithose hat am Knöchel eine Klettverschluss und ist mit Taschen im Jeansstil aufgepeppt.


Sie wird mit Reißverschluss geöffnet und geschlossen. Optisch wirken die Kontrastnähte sehr angenehm.


Auch diese Hose kann in der Waschmaschine gewaschen werden. Durch den günstigen Preis ist sie eine tolle Hose für jeden Tag.

Horze Active Reithose Damen Vollbesatzhose Silikon


Trotz des niedrigen Preissegments gibt es Reithosen, die auf ganzer Linien überzeugen könne, so wie dieses Modell.


Die Vollbesatz Reithose ist mit Silikon Grip für einen sehr guten Halt im Sattel ausgestattet.


Der Aufdruck wurde extra modisch gehalten, sodass sie auch in Sachen Stil überzeugen kann.


Das weiche Material sorgt für einen angenehmen Tragekomfort.


Vorne befindet sich an dieser Hose eine Reißverschlusstasche.


Die elastischen Beinabschlüsse runden das Modell ideal ab.


Sie ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich, sodass sie zu jedem Outfit passend gewählt werden kann.

Tipp: Bei Reithosen ist der Markt extrem gut aufgestellt. Dabei sollte auch berücksichtigt werden, dass nicht jeder Reiter mit Silikon-Grip gut beraten ist, während andere mit einem Leder-Besatz nicht gerne reiten.


Hier gilt es tatsächlich einmal selbst auszuprobieren, welche Version einem selbst am besten liegt, oder in diesem Fall sitzt.

Wie viele Reithosen braucht ein Reiter?

Gerade weil das Angebot an verschiedenen Reit-Leggings und Co. so groß ist stellt sich jeder schnell diese Frage. Werden diese Hosen zum Reiten wirklich alle benötigt?


Nein, denn jeder Reiter braucht eine unterschiedliche Anzahl. Wer lediglich einmal die Woche zur Reitstunde geht, und dabei nur in der Halle trainiert, kann mit einer einzigen Reithose bereits gut beraten sein.


Pferdebesitzer, die täglich zum Pferd gehen, besitzen in der Regel mindestens zwei bis drei Reithosen da diese gewechselt werden. 


Pferdebegeisterte, die bei Wind und Wetter ausreiten, oder auf dem Platz arbeiten, benötigen zusätzlich passende Ausstattungen für Winter und Sommer. Es muss also individuell festgelegt werden, wie viele Reithosen oder -Leggins eine Person tatsächlich benötigt.


Hinzu kommt der Wettkampfsport. Hierfür werden spezielle Kleidungsstücke benötigt, welche den jeweiligen Reglements der Wettbewerbe entsprechen.


Bei den meisten Reitern, die viele Jahre im Pferdesport aktiv sind, sammeln sich nach und nach immer mehrere Reithosen an.


Eltern von Reitschülern oder Reitschülerinnen können auch auf Second-Hand Ware zurückgreifen, da die Kinder meist sehr schnell aus der aktuellen Kleidung herauswachsen.


So ließe sich hier noch am Budget sparen. Generell sollte die Hose immer gut sitzen, nicht einschnüren oder zwicken und einen guten Halt im Sattel bieten.


Beschädigte Hosen müssen entweder professionell repariert werden, oder durch eine neue Hose ersetzt werden.

Hier weiter lesen...

>